Neue Magnetoresistive Sensor ICs SM351LT und SM353LT

Honeywell kündigt seine neuen Magnetoresistive Sensor ICs an.

Honeywell kündigt seine neuen Magnetoresistive Sensor ICs an, mit extrem geringen Stromverbrauch, welche Entwicklern weitere Vorteile verschafft:

- Hohe magnetische empfindlichkeit

- Extrem geringer Stromverbrauch

- Design Flexibilität

- Einsparungen durch den Einsatz günstiger Magnete

 

Hauptmerkmale:

- Zwei magnetische Empfindlichkeiten:

- SM351LT ultra high sensitivity: 7 Gauss typ. operate, 11 Gauss max. operate

- SM353LT very high sensitivity: 14 Gauss typ. operate, 20 Gauss max. operate

- Der extreme niedrige Stromverbrauch erlaubt die Verwendung in batteriebetriebene Anwendungen

- SM351LT 360 nA typ.

- SM353LT 310 nA typ.

- Versorgungspannungs-Bereich von 1.65V bis 5.5V

- Temperatur-Bereich von -40°C bis 85°C (-40°F bis 185°F)

- SMD SOT-23 Gehäuse zur Oberflächenmontage mit einer VPE von 3000 Stück

- Omnipolares Abtasten reagiert auf einen Nord- als auch auf einen Südpol, was den Verarbeitungsprozess vereinfacht

- Push-pull (CMOS) output hilft die Produktionskosten zu reduzieren

- Verwendung von RoHS-Compliant Materialien

 

Wettbewerbs Übersicht

- Gegenüber Magnetoresistive Sensoren: SM353LT und SM351LT verbrauchen zehn mal weniger Energie als Sensoren von Mitbewerbern mit 3 µA und mehr, und bringen gleiche oder bessere Empfindlichkeit mit.

- Gegenüber Hall-Effekt Sensoren: SM353LT ist zwei mal (oder mehr) empfindlicher als Hall-Effekt Sensoren, und verbrauchen auch zehn mal weniger Strom als sie.

- Gegenüber Reed-Schaltern: SM351LT ist kleiner, verlässlicher und langlebiger bei gleicher oder besserer Empfindlichkeit, und im wesentlichen bei gleichen Kosten.