„Preferential Goods, Ventile Made in Germany“ – Die Kombination macht's!

"Made in Germany" und „Preferential Goods“ sind die 2 Seiten der gleichen Medaille: Wettbewerbsvorteil!

Um die hohe Qualität und Zuverlässigkeit unserer Ventile und Antriebe zu gewährleisten, bezieht A.Hock alle Einzelteile und Komponenten für unsere Produkte von Partnern in Deutschland oder in den Nachbarländern der Europäischen Union (EU). Die Endmontage erfolgt ausschließlich in unserem Werk in Wörth. Dadurch erfüllen wir die Voraussetzung der EU um unsere Produkte mit dem Zusatz "Preferential Goods" versehen zu dürfen.

Die EU hat mit einigen Staaten und Staatengruppen, - den sogenannten Präferenzländern (Bsp. Ägypten, Algerien, Chile, Mexiko) - ein Präferenzabkommen geschlossen. Hierbei gewähren sich die Vertragspartner gegenseitig Vergünstigungen. Dies bringt folgende Vorteile für unsere Kunden:

  • niedrigere Zollgebühren bei der Einfuhr in ein Partnerland (bis zu Nullzollsatz)

  • Bevorzugung unserer Produkte gegenüber Anbietern außerhalb Europas

  • Zulassung zu öffentlichen Ausschreibungen

Für uns sowie auch für unsere Partner ergibt sich dadurch beim Export in ein Land mit Präverenzvereinbarung ein klarer Wettbewerbsvorteil.

A. Hock wird deshalb auch in Zukunft diesen Weg weiter gehen damit sich unsere Kunden darauf verlassen können:

„Preferential Goods, Ventile Made in Germany“ - die Kombination macht's!