Zum Hauptinhalt springen

Aktuelles

A. Hock auf der ACHEMA 2024: Fokus auf Wasserstoff und Condition Monitoring

Von 10. bis 14. Juni fand in Frankfurt die ACHEMA 2024 statt. Auch A. Hock war Teil der weltweit größten Ausstellung für Prozesstechnologie mit einem Stand auf der Sonderschau „Wasserstoff“. Vor Ort haben wir nicht nur unsere Wasserstoffventile und Condition-Monitoring-Produkte vorgestellt, sondern auch zahlreiche spannende Kontakte knüpfen können. Die häufigsten Fragen der Messebesucher sind im Artikel nochmals zusammengefasst.

Die häufigsten Fragen der Messebesucher

Wir haben uns dafür entschieden den ökologischen Fußabrduck durch weniger Papierverbrauch und Transportemmissionen zu reduzieren. Daher stellen wir unsere Unterlagen online dar.

Die Vorteile die sich hierdurch zusätzlich ergeben sehen wir wie folgt:

  • Sofortiger Zugriff (24/7)
  • Aktualität und Genauigkeit - Änderungen und Ergänzungen an den Unterlagen können sofort vorgenommen werden, wodurch stets die aktuellsten Informationen bereitgestellt werden.
  • Multimedia - Integration von Videos, Animationen, interaktiven Grafiken und Links, die das Verständnis und das Kundenerlebnis verbessern.
  • Einfacher Zugang: Leichte Verteilung der Unterlagen über E-Mail, Webseiten oder spezielle Kundenportale.
  • Geräteunabhängigkeit: Kunden können die Unterlagen auf verschiedenen Geräten wie Smartphones, Tablets und Laptops anzeigen.

Alle wichtigen und aktuellen Informationen zu unseren Produkten und Leistungen finden Sie auf der Website. Bei Weiteren Fragen dazu nutzen Sie gerne unsere Chatbox oder rufen Sie uns an!

Die Wasserstoffventile von A. Hock sind durch die Berücksichtigung einschlägiger Normen und Best-Practices speziell für den Einsatz in Wasserstoffanlagen geeignet. Sie zeichnen sich durch hohe Lebensdauer und besondere Sicherheitsmerkmale aus. Die Ventile können mit Faltenbalgausführungen ausgestattet werden, die für sehr hohe Dichtheit sorgen. Ihre Konstruktion verhindert außerdem Wasserstoffversprödung und ermöglicht eine präzise Durchflussregelung.
Mehr Informationen zu den Wasserstoffventilen!

Wasserstoffversprödung tritt auf, wenn atomarer Wasserstoff in Metalle eindringt und diese spröde macht. Das kann zu Rissbildung und Materialversagen führen. Besonders betroffen sind Kohlenstoff-Stähle. A. Hock begegnet dieser Herausforderung durch den Einsatz von Materialien, die geringe Kohlenstoffanteile und niedrige Härtegrade aufweisen.
Die Auswahl von Ventilen und anderen Komponenten für Wasserstoffanwendungen bei A. Hock folgt zudem strengen Standards – so kann die Dichtheit sowie die Einhaltung wichtiger Normen gewährleistet werden. Qualität und Sicherheit sind das A&O.
Mehr über Wasserstoffversprödung erfahren!

 

Um die Sicherheit, Qualität und Effizienz in einer Wasserstoffanlage zu gewährleisten, sind bei der Umsetzung zahlreiche Normen und Richtlinien zu beachten, beispielsweise:

  • EIGA IGC 121/14 für Rohrleitungen und Designanforderungen
  • 2006/42/EG Maschinenrichtlinie für Betriebssicherheit
  • ISO 11114 für Materialkompatibilität mit Wasserstoff
  • ATEX-Richtlinie für Explosionsschutz
  • Druckgeräterichtlinie 2014/68/EU
  • Inspektions- und Prüfnormen wie ISO 9712 und ISO 15848

Zu den Richtlinien-Details

A. Hock hat in den letzten Jahren viel Erfahrung in Projekten mit Wasserstoff gesammelt, darunter unter anderem:

  • HyCARE-Projekt:  A. Hock lieferte zwei hochwertige, wasserstoffbeständige Stellventile der Serien S2000 und S2060 zur Regelung des Wasserstoffflusses in der Speicheranlage. Sie stehen für hohe Qualität und die Fähigkeit, unter anspruchsvollen Bedingungen zuverlässig zu funktionieren.
  • HyBit-Projekt:  Für dieses große Forschungsprojekt, das die Entwicklung einer wasserstoffbasierten Industrie in Norddeutschland vorantreibt, stellte A. Hock 37 Wasserstoffventile bereit. Diese Ventile sind auf maximale Leckagesicherheit, präzise Durchflussregelung und Korrosionsbeständigkeit ausgelegt.

Alle Referenzen ansehen!

 

A. Hock bietet eine breite Palette von Regelventilen an, die für vielfältige industrielle Anwendungen geeignet sind. Das Produktportfolio beinhaltet sowohl Zwei-Wege - als auch Drei-Wege-Ventile . Sie können in kritischen Bereichen wie der Chemie- und Petrochemie, Lebensmittelproduktion sowie in der Zellstoff- und Papierherstellung verwendet werden. Die Ventile sind flexibel konfigurierbar und gibt es je nach Bedarf mit pneumatischen oder elektrischen Stellantrieben .
Zu den Regelventilen

A. Hock nutzt die Schwingungsmessung  im Rahmen des Condition Monitoring , um die Effizienz und Sicherheit von Industrieanlagen zu erhöhen. Die Messung der mechanischen Vibrationen erfolgt durch spezielle Sensoren, wie den Honeywell Versatilis™ Transmitter , und wird mittels der LoRaWAN easybox  ausgewertet. Diese Methodik unterstützt präventive Wartungsansätze und hilft, Fehler frühzeitig zu erkennen und so teure Ausfälle zu verhindern.
Unsere Produkte im Bereich Condition Monitoring:

  • LoRaWAN easybox: Ermöglicht Echtzeit-Zustandsüberwachung verschiedener Messdaten und bietet übersichtliche Dashboards.
  • Multivariable Vibrationssensoren: Für genaue Schwingungsmessungen zur Früherkennung von Abnutzung und Fehlausrichtungen.

Zu den Produkten

 

Die Konfiguration und Auslegung von Ventilen bei A. Hock erfolgt über die Online-Plattform AHOCK myHub . Hier können Nutzer die A. Hock-Regelventile mittels des Konfigurationstools AHOCK-VALVE individuell an ihre spezifischen Bedürfnisse anpassen.
Jetzt testen!

Vielen Dank für Ihren Besuch auf der ACHEMA 2024

Falls Sie weitere Fragen haben zögern Sie nicht uns zu kontaktieren.

Dominic Hock

Dominic Hock

Geschäftsführer

Ich berate Sie gerne bei Projekten und Anfragen aus dem Bereich Ventiltechnik und Mess- und Regeltechnik.
Meine Expertise liegt in der Automatisierungstechnik sowie Netzwerke.

Schliessen